Anleitung für eine Haarverlängerung mit Bonding Extensions 

Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Ihr Eigenhaar mit den Bondings Extensions verlängern oder verdichten können.

  

Schritt 1

Bevor Sie mit der Einarbeitung der Bondings beginnen, sollten Sie ihr Eigenhaar mit einem vitaminreichen Shampoo Waschen. Somit befreien Sie Ihre Haare von den vergangenen Pflegerückständen und beugen ein herausrutschen der Bondings vor. Nachdem Sie Ihr Haar gewaschen haben, trocknen Sie diese gründlich ab. Die Haare müssen komplett trocken sein. 

 

Schritt 2

Beginnen Sie nun Ihr Eigenhaar mit dem Stielkamm abzuteilen. Arbeiten Sie sich von unten nach oben durch und befestigen Sie Ihr Haar mit einem Haargummi. Ziehen Sie nun jeweils eine Reihe Haare - am besten mit dem Stielkamm - von unten heraus und befestigen Sie diese anschließend mit einem Haarschieber. Wenn Sie möchten, dass Ihre Bondings auch bei hochgestecktem Haar frei bleiben, dann lassen Sie diese Reihe frei.  

 

Schritt 3  

Ziehen Sie eine weitere Reihe Haare nach unten heraus. In dieser Reihe können Sie nun mit dem Anbringen der Extensionsbeginnen. Bevor Sie aber mit der Anbringung der Bondings starten, müssen Sie unbedingt auf das Gewicht bzw. die Stärke der eigenen Strähnen - an den sie die Extensions anbringen - achten. Die Strähne darf nicht zu dünn oder zu dick sein. Sollte die Strähne zu dünn sein, kann es zu Reizungen an Ihrer Kopfhaut führen, weil das Gewicht der Extensions (für zu dünne oder zu leichte Strähnen) zu groß ist. Sollte die Strähne zu dick sein, wird es Ihnen passieren, dass sich das Bonding nicht vollständig um das Eigenhaar legen kann. Die Folge wird sein, dass nach einer kurzen Tragedauer die Bondings herausfallen werden. Deshalb achten Sie bitte unbedingt auf ein gleichmäßiges Verhältnis der Strähnen. Orientieren Sie sich am besten immer an dem Gewicht der Echthaar Strähnen. Zur Info, unsere Echthaar Bonding Strähnen sind 1g schwer.

 

Schritt 4

Sie können nun mit dem Einarbeiten der Bondings beginnen. Dazu benötigen Sie eine Wärmezange und eine Schutzschablone. Mit der Wärmezange arbeiten Sie die Extensions in Ihr Eigenhaar ein. Die Schutzschablone dient zum Schutz vor Verbrennungen.

Unser Tipp: Befestigen Sie die Bondings nicht direkt am Haaransatz, sondern ca. 4 bis 6 mm drüber. Die Extensions werden dann nicht leicht abstehen und liegen schön flach. Somit erzielen Sie ein angenehmes Tragegefühl!

 

Schritt 5

Arbeiten Sie die Bondings, Reihe für Reihe nebeneinander ein. Sie können bis zu 15 Bondings in einer Reihe einarbeiten. Lassen Sie am besten immer ca. 2 bis 3 cm Abstand zu Ihren Ohren. Um ein unangenehmes Ziehen an der Kopfhaut zu vermeiden, sollten Sie darauf achten, dass Sie nicht die Haare von anderen Strähnen mit einarbeiten.

 

Unser Tipp: Lassen Sie (von oben gesehen) die letzten 1 bis 2 Haarreihen frei. Somit kann Ihr Deckhaar die Bondings verdecken und Sie haben den perfekten Übergang geschaffen! 

 

Jetzt haben Sie genug Wissen, um eine Haarverlängerung mit den Bonding Extensions selber zu machen.  

Wir wünschen Ihnen viel Spaß & Erfolg!